… Tag 4

Tag 4

Heute wieder gut 8 Stunden geschlafen, nach einem einfachen Frühstück ging es los auf die nächste Etappe. Erst durch Barcelos mit einer wunderschönen Innenstadt, aber dann.

image  image

Die ersten 6,5 km waren eine Qual. Die Schienbeine schmerzten ungemein, es war kaum auszuhalten und dann ging es bergauf und ab.
Wir machten an einer kleinen Snackbar halt und ich nahm ein Tablette gegen die Schmerzen, es hat geholfen, auch wenn es vielleicht nur mental so war, die Berge konnten kommen wie sie wollten. Es lief wie am Schnürchen, so dass ich fast den schweren Start vergaß.

image  image

image  image

Nach gefühlten zig km bergauf erreichten wir eine schöne Pilgerherberge, wo man uns sagte das die nächste Pilgerherberge in ca. 10 km nur 10 Betten bot. Nach einem Anruf dort war klar, das dort kein Platz mehr für uns zu reservieren war. Es bot sich 3,3 Kilometer weiter ein weiteres Pilgerhotel an. Aber auch diese nur 3,3 km waren der blanke Wahnsinn bergauf und gefühlte 30% bergab.
Auf diesen Letzten Metern habe ich schon gedacht, wenn das so weiter geht kommen wir nie in Santiago an. Bis jetzt haben wir gut 79 km hinter uns gebracht ( 1. Tag: 17,9km, 2. T.: 22,1 km, 3. T.: 21,3 km) und heute 17,7 km, wobei diese sich angefühlt haben wie 30 km. Wir sind nun schon recht früh in dem Pilgerhotel angekommen. Vielleicht können sich meine Schienbeine sich nun etwas mehr erholen, denn auch ist es für morgen geplant recht früh zu frühstücken und dann direkt los zu wandern. Das wir bis die Mittagssonne da ist, dass meiste unserer Etappe erledigt haben könnten. Denn in der gleißenden Sonne zu laufen ist nicht angenehm und raubt einem die letzten Kräfte.

 

image

Aber nun sind wir in einem alten portugiesischen Hotel neben einer kleinen Kirche. Haben ein Zimmer das uns praktisch ins 1900 versetzt, aber alles sauber und akkurat. Wir haben hier grad lecker gegessen und es gab eine Flasche Wein zum Essen, die ich fast alleine getrunken habe, was ich nun auch ein bisschen spüre, *grins*.
Ich habe nun die richtige Bettschwere … Obwohl ein oder zwei Gläschen hätten es mehr sein können …
Für morgen ist diesmal geplant schon um kurz nach 8 zu starten, dass wir bis 14-15 Uhr den Großteil unserer Etappe geschafft haben sollten, um der Mittagssonne aus dem Weg zu gehen.

Also angenehme Ruh … bis morgen.

image

… der fusslahme Lemmy

P.S.: … bevor ich es wieder vergessen, diesmal eine ca. 23 jährige Rumänin auf dem Weg kennen gelernt, die uns mehrmals in Pausen überholte … wir Sie aber auch, denn Sie hatte Probleme mit ihren Füßen. Sie blieb in der letzten Pilgerherberge. Das verwunderliche ist, dass Sie mit äußerst kleinen Rucksack, Turnschuhen und alleine unterwegs war. Echt mutig.

image Hier die Etappen Übersicht.

 

 

2 Gedanken zu „… Tag 4“

  1. Ich beneide Dich um das Erlebnis der Pilgerreise.
    Es ist schon mutig ohne körperliche Vorbereitung diesen Weg zu machen. Mutig – ist eigentlich das falsche Wort. Das Richtige erzählen Dir bestimmt Deine Füsse und Beine – jeden Tag.

    Das ist also ein Blog. Dies ist mein erster Blog. Ist man schon Blogger, wenn man nur antwortet?

    Ich verfolge das jetzt jeden Tag.
    Bis bald
    Harald

    1. Moin Harald,
      Nun ich bin wohl der Blogger, aber ist auch mein erster und ich schreibe Ihn nur für mich und ein paar guten Freunden/Bekannten, die an meiner Reise teilhaben möchten. Du wirst es nich glauben heute und gestern waren wunderbar zu laufen. Keine Schmerzen, ich glaube es fängt an mir zu gefallen. Obwohl ich doch eher zu den unsportlichen gehöre … nun ja wenn man Wandern als Sport bezeichnen möchte. Es handelt sich in meinem Fall, im Moment, ja auch um extrem Wandern, zu mindest für mich.
      Liebe Grüße nach Hamburg, auch an Frau und mein Kind. Lach.
      Stefan

  2. Incredible tons of excellent information!
    http://viagrawithoutadoctorsntx.com/
    viagra pages generic edinburgh sample search generic viagra websites for generic viagra tablets viagra online
    theres viagra in the waters
    calis and viagra
    free viagra in the uk
    viagra cheap less
    viagra side effect stories
    viagra sales canada

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.